TRANSNATIONALES INTEGRATIONSPROJEKT

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PROJEKT

Das Projekt findet im Rahmen eines transnationalen Koordinationsprojekts (Österreich, Finnland, Schweden und Deutschland) statt. Zuständig sind die jeweiligen nationalen LEADER – Koordinationsstellen. Ziel ist der Austausch von bewährten Praktiken in Bezug auf die Integration in ländlichen Gebieten.

LINK: Integration in ländlichen Gebieten

ZIELE

  • transnationaler Erfahrungsaustausch und Diskussion
  • Aufbau eines regionalen Netzwerkes
  • konstruktive Lösungsarbeit
  • Entwicklung von kleineren Projekten

MAßNAHMEN

  • Installation eines moderierten Arbeitskreises
  • Pressearbeit
  • transnationaler Austausch

NUTZEN FÜR DIE REGION

  • Förderung der Integration
  • Förderung von Synergieeffekten
  • verbessertes lokales Netzwerk
  • Verbesserung des Gemeinwohls

STEUERUNGSGRUPPE

  • Brigitte Flür – Obfrau Regionalmanagement Bezirk Imst
  • Markus Mauracher – Regionalmanagement Bezirk Imst
  • Marlies Trenkwalder – Freiwilligenzentrum Bezirk Imst
  • Kirsten Mayr – Integrationsbüro Imst
  • Johanna Heumader-Schweigl – Projekt Miteinand Imst
  • Peter Warbanoff – co:retis
  • Georg Mahnke – co:retis